Die neue DentalCAM 7

By in ,
 FEATURES
Es ist soweit! Die nächste Generation der Fertigungssoftware DentalCAM ist verfügbar und bietet noch mehr Komfort, Möglichkeiten und Spaß am Bedienen. Welche Auswirkungen die neue Software auf Ihre internen Abläufe hat sowie Antworten auf häufige Fragen haben wir für Sie in diesem Newsletter zusammengefasst. Alle neuen Funktionen auf einen Blick und ein kurzes Video zu den neuen Key Features finden Sie hier:
Komfortable Platzierungshilfen

Unterstützung bei der optimalen Ausnutzung des Rohlings sowie beim Setzen und Editieren von Stegen, Drops und Sinterschienen. Zusätzlich können die Stege nach dem Fräsen der Arbeit reduziert oder ganz entfernt werden, so verringert sich die Nacharbeit erheblich. Durch das 3D-Nesting können Arbeiten sehr präzise ausgerichtet werden. Dies ist insbesondere für Multi-Layer-Materialien hilfreich.


Strukturierte Benutzerführung und einfache Bedienung

Dadurch keine Vorkenntnisse nötig; Bedienung über selbsterklärende Icons sowie Tastaturbefehle für die gängigen Funktionen; Drehen der Arbeiten per Scrollrad. Alle relevanten Daten zu Blanks, Spannvorrichtungen und Werkzeugen sind bereits in der CAM-Software hinterlegt.


Maximale Erreichbarkeit von Hinterschnitten

Durch die Vier- oder Fünf-Achs-Bahnberechnung sind Hinterschnitte kein Problem mehr.


Intelligenter Werkzeugwechsler

Verwendung von Schwesterwerkzeugen bei Verschleiß/Bruch des Hauptwerkzeugs möglich. Außerdem kann das Programm regelmäßig prüfen, ob das Werkzeug gebrochen ist.


Direct-Mill-Funktion

Während noch die Fräspfade für weitere Arbeiten oder die Schlichtgänge berechnet werden, beginnt die Maschine dank der Direct-Mill-Funktion bereits mit dem Schruppen. Dies bedeutet, Sie fräsen sofort los ohne Wartezeiten. Die gesamte Fahrwegberechnung der verschiedenen Werkzeuge geschieht vollautomatisch und ist hochgradig optimiert. Zudem ist DentalCAM während der gesamten Auftragsberechnung verfügbar und Sie können währenddessen weiterarbeiten.


Bearbeiten von CoCr und Glaskeramik

Durch entsprechende Bearbeitungsstrategien ist das Fräsen von NEM-Werkstoffen auf Kobalt-Chrom-Basis und von Titan möglich sowie das Schleifen von Glaskeramik.


Spezielle Strategien für jeden Objekttyp

Die Strategien sind auf jede Art Arbeit abgestimmt: Krone/Brücke, vollanatomische Krone/Brücke, Abutment, Inlay, Teleskopkrone, Veneer, implantatgetragene Brücke mit divergenten Bohrungen etc.
Passungsdivergenzen, Bohrungen, Prepline und Hinterschnitte werden automatisch erkannt. Darüberhinaus werden angulierte Schraubenkanäle bei Implantatarbeiten unterstützt; Kavitäten und Bohrungen können vorab geprüft und ggf. manuell bearbeitet werden.


Komfortable Materialauswahl

Einfaches Anlegen neuer Blanks bzw. Auswahl über Materialarchiv mit Such- und Filterfunktionen sowie Vorschaubildern zum schnellen Auffinden eines geeigneten Gebrauchtblanks.


Automatische Blankhöhenoptimierung

Durch die automatische Blankhöhenoptimierung kann eine Arbeit so im Rohling gedreht werden, dass dessen Höhe durch das Drehen der Achsen optimal ausgenutzt wird – es lassen sich flachere Blanks einsetzen.


Dentalportal.info

Wir bieten ein verknüpftes, durchsuchbares und regelmäßig aktualisiertes Wissens- und Anleitungsportal mit allen Features und Versionshinweisen zur DentalCAM.


Das Upgrade
Bei der DentalCAM 7 handelt es sich um eine komplett überarbeitete CAM, die keinem kostenlosen Update gleich kommt, sondern eine kostenpflichtige Lizenz erfordert (ausgenommen die Testversion).
Wie erhalten Sie die Lizenz?
Ab 01.01.2017 bestellte Maschinen: Installieren Sie das Installationspaket mit dem bereits ausgelieferten Dongle. Ihre Maschine ist dann sofort lizenziert und kann in vollem Umfang mit DentalCAM 7 betrieben werden. Sollte Ihre Maschine aus 2017 noch nicht auf die DentalCAM 7 umgestellt sein, wenden Sie sich bitte an unsere Technik-Hotline unter 0 53 21 / 37 79 19
Maschinen, die vor 2017 ausgeliefert wurden: Schicken Sie bitte eine schriftliche Bestellung für ein Upgrade an SILADENT, wir schicken Ihnen dann den Lizenzschlüssel zu. Sobald Sie den Lizenzschlüssel erhalten haben, kann die Software für die vollständige Nutzung freigeschaltet werden.
Testversion, 50 kostenlose Fräsvorgänge (ohne Lizenz)*
Direkt nach der Installation von DentalCAM 7 können Sie ohne Weiteres 50 kostenlose Fräsjobs starten. Nach den 50 Fräsvorgängen kann nur noch das CAM-Modul ohne zeitliche oder funktionale Einschränkungen für Demonstrations-, Trainings- oder Servicezwecke benutzt werden. Um weiter mit der DentalCAM 7 fräsen zu können, benötigen Sie dann die kostenpflichtige Lizenz.
* Bitte wenden Sie sich an unsere Technik-Hotline Tel.: 0 53 21 / 37 79 19. Wir installieren Ihnen die Testversion und erläutern Ihnen die ersten Schritte in Ihre neue „CAM-Welt“.
Wieviel kostet DentalCAM 7?
Für Maschinen, die ab dem 01.01.2017 bestellt wurden, ist das Upgrade kostenlos. Für alle anderen Maschinen ist die neue Software als kostenpflichtiges Upgrade erhältlich. Der Listenpreis für das Upgrade liegt bei 980 EUR netto. Sie erhalten darauf einen SILADENT Partner-Rabatt in Höhe von 25 %.
Was passiert mit DentalCAM 6?
Wir werden DentalCAM 6 bis auf Weiteres unterstützen und bei Bedarf Bugfixes veröffentlichen. Neue Features werden wir aber hauptsächlich in DentalCAM 7 für Sie zur Verfügung stellen.
Schulungen/Trainings
Wenn Sie zusätzlich zu den Informationen im Dentalportal oder zur Anwendung der DentalCAM 7 benötigen, wenden Sie sich bitte ebenfalls an unsere Technik-Hotline unter 02043/599 70 25
Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.